14.01.2015 Behindertenhilfe Offenbach e.V., Autismus-Therapieinstitut Aktuelles Gesamt, Aktuelles Heppenheim

Aktion Mensch fördert neue Heppenheimer Regionalstelle für Autismus-Therapie

Unser Autismus-Therapieinstitut (ATI) ist eine überregionale ambulante Einrichtung für Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit Autismus. Neben der Zentrale in Langen unterhält das ATI acht Regionalstellen im Rhein-Mein-Gebiet, Süd- und Mittelhessen. Unser Verein ist der offizielle Träger. Für den Aufbau der 2013 eröffneten Regionalstelle in Heppenheim stellte die Aktion Mensch 12.126,17 Euro zur Verfügung.

 

Dank der Förderung konnte das Therapiezentrum in der Heppenheimer Innenstadt neben geeignetem Mobiliar vor allem vielfältiges Spiel-, Therapie- und Fördermaterial anschaffen. Wichtig waren insbesondere der Einbau einer Schaukelvorrichtung und die Ausstattung mit stabilen Schränken, Tischen und Stühlen. Auch die Einrichtung von Warte-, Beratungs-, Besprechungs- und Teeküchenbereich wurde realisiert. „Um die Regionalstelle einrichten und ausstatten zu können, sind wir auf Eigenmittel und Fremdförderung angewiesen. Die Unterstützung durch die Aktion Mensch ist uns dabei eine mehr als große Hilfe“, betont Behindertenhilfe-Geschäftsführer Jürgen Großer. Die Fördersumme macht 40% des Gesamtinvestitionsbetrags aus.

 

In den Regionalstellen des Institutes finden Menschen mit Autismus und ihre Angehörigen ein wohnortnahes spezifisches Therapie- und Beratungsangebot. Schwerpunkt bildet die Entwicklungsförderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie die begleitende Beratung der Familien und Bezugspersonen aus dem Umfeld (Kindertagesstätten, Schulen, Wohneinrichtungen, Arbeitsstelle etc.). Darüber hinaus unterstützt das ATI bei Fragen der Früherkennung und Diagnostik und bietet Hilfestellung bei allen Fragen des sozialen und beruflichen Alltags (Wohnen, Betreuung, Hilfsmöglichkeiten, Therapieangebote). Durch Öffentlichkeitsarbeit und Fortbildungsangebote klärt das Therapieinstitut außerdem über die tiefgreifende Entwicklungsstörung Autismus auf.

 

Hintergrund Regionalstelle Heppenheim:

 

Familien mit autistischen Kindern und von Autismus Betroffene mussten schon immer lange Fahrtwege in Kauf nehmen, um spezifische Hilfe und therapeutische Unterstützung zu bekommen. Im Jahr 2012 fragten in Heppenheim wohnende Eltern autistischer Kinder und Jugendlicher an, ob das ATI neben seinen regionalen Stellen in Darmstadt und im Odenwald auch in Heppenheim ein wohnortnahes Angebot einrichten könne. Nach Gesprächen mit Elternvertretern und Verantwortlichen der Stadt Heppenheim und des Kreises erklärte sich unser Verein dazu bereit.

 

Im September 2013 wurden drei Therapieräume angemietet, ergänzt durch entsprechende Funktions- und Sozialräume. Wenige Wochen später fanden die ersten Beratungsgespräche und Therapien statt. Im Juni 2014 wurde die offizielle Einweihungsfeier nachgeholt, zu der Frau Dr. Preißmann (selbst Asperger-Autistin) einen bewegenden Fachvortrag hielt. Die neue Regionalstelle entwickelt sich sehr positiv: In 2014 wurden bereits 42 Kinder und Jugendliche betreut, Anfang 2015 wird eine vierte Therapeutenstelle eingerichtet. Die Vernetzung mit benachbarten Institutionen, Behörden und Kooperationspartnern gelingt gut. In der Regionalstelle finden neben Beratung und Therapien regelmäßig öffentliche Infoveranstaltungen und Fortbildungen statt.

 

Anschrift:

Autismus-Therapieinstitut, Regionalstelle Heppenheim

Friedrichstr. 7

64646 Heppenheim

 

Informationen, zentrale Verwaltung und erste Kontaktaufnahme:

Tel. 06103/202860

info@autismus-langen.de

www.autismus-langen.de

<- Zurück zu: Aktuelles