27.11.2014 Behindertenhilfe Offenbach e.V., Autismus-Therapieinstitut Aktuelles Gesamt, Aktuelles Gießen

Aktion Mensch fördert Autismus-Therapiezentrum in Gießen

Das Autismus-Therapieinstitut Langen (ATI) ist eine überregionale ambulante Einrichtung für Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit Autismus mit verschiedenen Standorten im Rhein-Mein-Gebiet, Süd- und Mittelhessen. Träger ist der Verein Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.V.. Für den Aufbau der seit 2012 bestehenden Regionalstelle Gießen stellte die Aktion Mensch 16.823,85 Euro zur Verfügung.

 

Dank der Förderung konnte das Therapiezentrum in Gießen-Wieseck, Wingert 18, neben geeignetem Mobiliar vor allem vielfältiges Spiel-, Therapie- und Fördermaterial anschaffen. Wichtig waren insbesondere der Einbau einer Schaukelvorrichtung und die Ausstattung mit stabilen Schränken, Tischen und Stühlen. Teilweise wurde speziell auf einzelne Klientinnen und Klienten abgestimmtes Material angeschafft. In einigen Fällen wurden die Kinder und Jugendlichen bei der Auswahl mit einbezogen. „Um die Regionalstelle einrichten und ausstatten zu können, sind wir auf Eigenmittel und Fremdförderung angewiesen. Die Unterstützung durch die Aktion Mensch ist uns dabei eine mehr als große Hilfe“, betont Jürgen Großer, Geschäftsführer des Trägervereins. Die Fördersumme macht rund 40% des Gesamtinvestitionsbetrags aus.

 

In den Regionalstellen des Institutes finden Menschen mit Autismus und ihre Angehörigen ein wohnortnahes autismusspezifisches Therapie- und Beratungsangebot. Schwerpunkt bildet die Entwicklungsförderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie die begleitende Beratung der Familien und Bezugspersonen aus dem Umfeld (Kindertagesstätten, Schulen, Wohneinrichtungen, Arbeitsstelle etc.). Darüber hinaus unterstützt das ATI bei Fragen der Früherkennung und Diagnostik und bietet Hilfestellung bei allen Fragen des sozialen und beruflichen Alltags (Wohnen, Betreuung, Hilfsmöglichkeiten, Therapieangebote). Durch Öffentlichkeitsarbeit und Fortbildungsangebote klärt das Therapieinstitut außerdem über die tiefgreifende Entwicklungsstörung Autismus auf.

 

 

Hintergrund Regionalstelle Gießen:

Über die Zwischenstation Bad Nauheim, die seit 2010 vorübergehend Anlaufstelle für Betroffene und Hilfesuchende aus dem mittelhessischen Raum war, siedelte sich das regionale Therapeutenteam Anfang 2012 in den neuen Gießener Räumlichkeiten an. Drei helle Therapieräume mit ansprechendem Eingangsbereich, ein Besprechungs- und Beratungszimmer und eine Küche wurden bezogen. Ende Januar 2012 fanden die ersten Therapien statt. Der Zuspruch des regionalen Angebots steigerte sich rasch, so dass Mitte 2012 zu den drei bestehenden eine vierte Therapeutenstelle neu geschaffen und direkt besetzt wurde.

 

<- Zurück zu: Aktuelles